Nutzungsbedingungen

Stand: 9. Juli 2020 (Version 1.0.0)

Die SeaTable GmbH – nachfolgend „wir“ oder „uns“ – bietet den SeaTable Dienst, den SeaTable Plugin Market sowie anderer online Produkte und Dienste – nachfolgend zusammen „SeaTable“ – an. Durch die Nutzung von SeaTable stimmen Sie diesen Nutzungsbedingungen sowie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Wenn Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind, dann können Sie SeaTable nicht benutzen.

Wenn Sie SeaTable als Mitarbeiter einer Organisation (z.B. einer öffentlichen Einrichtung oder eines Unternehmens) nutzen, dann stimmen Sie diesen Bedingungen im Namen dieser Organisation zu und erklären und garantieren, dass Sie die Befugnis haben, diesen Bedingungen im Namen der Organisation zuzustimmen.

Die Nutzungsbedingungen können von uns einseitig ohne Vorankündigung aktualisiert werden. Die jeweils aktuelle Form finden Sie jeweils hier auf dieser Seite. Wir empfehlen Ihnen daher, diese Seite regelmäßig aufzusuchen. Über wesentliche Änderungen der Nutzungsbedingungen informieren wir Sie per E-Mail oder Mitteilung. Wenn Sie mit den aktualisierten Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, dann beenden Sie die Nutzung von SeaTable. Durch die fortgesetzte Nutzung von SeaTable nach Erhalt der Änderungen über einen Zeitraum von 6 Wochen ohne Widerspruch stimmen Sie den geänderten Nutzungsbedingungen zu. Das Recht zur Sonderkündigung beider Seiten bleibt vorbehalten.

Betrieb und Hosting

Der Betreiber von SeaTable, dessen Nutzung in diesen Nutzungsbedingungen geregelt ist, ist die SeaTable GmbH mit Sitz in Mainz, Deutschland (Anschrift: SeaTable GmbH, 117er Ehrenhof 5, 55118 Mainz, Deutschland).

Der Entwickler der Software, die dem SeaTable Dienst und dem SeaTable Plugin Market zugrunde liegt, ist die Seafile Ltd. mit Sitz in Peking, China (Anschrift: Seafile Ltd., GuiGuLiangCheng, Block 2B, #310, HaiDian District, Peking, China). Teile der Software sind unter einer Open Source Lizenz veröffentlicht.

Der SeaTable Dienst und der SeaTable Plugin Market werden bei Amazon Web Services („AWS“) in Frankfurt am Main, Deutschland gehostet. Für die Pflege der Software greifen wir auf die Ressourcen der Entwicklergesellschaft zurück. Dies gilt auch für Dedicated Systeme von SeaTable. Mit Amazon Web Services und mit der Seafile Ltd. wurden Verträge zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen, die auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

SeaTable ist urheber- und markenrechtlich geschützt. Durch diese Nutzungsbedingungen werden Ihnen keine Rechte, kein Eigentum und kein Anspruch an den Inhalten, den Diensten, den Anwendungen oder an anderen durch uns verwendeten Marken eingeräumt.

Registrierung

Die Nutzung von SeaTable erfordert eine Registrierung. (Eine nicht registrierte Person kann nur lesend auf durch einen registrierten Benutzer geteilte Daten zugreifen.) Die Registrierung erfolgt grundsätzlich über die Webseite https://seatable.io.

Bei der Registrierung müssen Sie die benötigten Registrierungsinformationen eingeben. Dazu gehören Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse und ein Passwort.

Zur Bestätigung der Registrierung erhalten Sie an die während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse eine E-Mail. In dieser befindet sich ein Bestätigungslink. Ein Klick auf diesen schließt die Registrierung ab.

Mit Abschluss der Registrierung wird Ihrem Benutzerkonto ein Team zugewiesen. Als zu diesem Zeitpunkt einziges Mitglied des Teams sind Sie der Teamadministrator und können weitere Teammitglieder hinzufügen. Sie können aus den Teammitgliedern auch weitere Teamadministratoren ernennen.

Für jedes weitere Teammitglied wird ein Benutzerkonten angelegt. Dieses Benutzerkonto ist fest dem Team zugewiesen. Ein Transfer eines Benutzerkontos zu einem anderen Team ist nicht möglich.

Für Unternehmenskunden kann die Registrierung auch über ein Bestellformular erfolgen. Kontaktieren Sie dazu das Sales-Team unter sales@seatable.io.

Benutzerkonten

Der Zugriff auf Benutzerkonten ist durch mindestens einen Faktor (z.B. Benutzerpasswort) geschützt. Optional kann ein weiterer Faktor aktiviert werden. Wir empfehlen die Aktivierung der 2-Faktor Authentifizierung, um Benutzerkonten besser von unbefugtem Zugriff zu schützen.

Sie sind für die Geheimhaltung der Zugangsdaten verantwortlich. Achten Sie darauf, dass Ihre Zugangsdaten nicht in unbefugte Hände kommen. Teilen Sie die Zugangsdaten mit keiner anderen Person. Wenn Sie vermuten, dass eine oder mehrere andere unbefugte Person Zugriff auf Ihr Benutzerkonto haben, ändern Sie Ihre Zugangsdaten umgehend.

Als Teamadministrator haben Sie jedes Teammitglied über die Geheimhaltungspflichten seiner Passwörter zu informieren und zu unterweisen.

Sie sind für alle Aktivitäten in Ihrem Benutzerkonto und durch Ihr Benutzerkonto ausgeführten Aktionen verantwortlich. Sie sind verpflichtet, uns über jede unbefugte Benutzung Ihres Benutzerkontos per E-Mail an abuse@seatable.io zu informieren.

Abonnements

SeaTable wird als Abonnement angeboten. Das gewählte Abonnement ist maßgeblich für die zur Verfügung stehenden Leistungen und verfügbaren Ressourcen.

Mit der Registrierung schließen Sie ein kostenloses Abonnement („Free Subscription“) mit uns ab. Mit einer Free Subscription können Sie SeaTable testen und im Rahmen der unentgeltlich gewährten Leistungen privat und kommerziell nutzen.

Für den produktiven Einsatz empfehlen wir unsere kostenpflichtigen Abonnements („Paid Subscription“) mit einem erweiterten Leistungsumfang. Als Zahlungsmittel für Paid Subscriptions akzeptieren wir Kreditkarten wie VISA und MasterCard.

Eine Gegenüberstellung der verfügbaren Abonnements und deren Kosten finden Sie auf der Seite https://seatable.io/preise.

Die Aboperiode ist die vereinbarte vertragliche Laufzeit des Abonnements. Bei Free Subscriptions ist die Aboperiode grundsätzlich ein Monat. Bei Paid Subscriptions können Sie zwischen einer monatlichen und einer jährlichen Aboperiode wählen. Die Dauer bzw. das Ende der laufenden Aboperiode können Sie in der Kontoverwaltung einsehen.

Ein Wechsel auf ein Abonnement mit größerem Leistungsumfang („Upgrade“) können Sie jederzeit über die Kontenverwaltung ausführen. Beim erstmaligen Upgrade bzw. bei Ungültigkeit des hinterlegten Zahlungsmittels werden Sie aufgefordert, Ihre Zahlungsdaten zu aktualisieren. Daraufhin erfolgt das Upgrade mit sofortiger Wirkung. Die Kosten für das Upgrade sind unmittelbar für die vereinbarte Aboperiode fällig und werden dem Zahlungsmittel belastet. Für eine vorhandene Paid Subscription erfolgt eine Teilgutschrift.

Ein Wechsel auf ein Abonnement mit kleinerem Leistungsumfang („Downgrade“) inkl. eines Wechsels auf eine Free Subscription ist ebenfalls jederzeit über die Kontoverwaltung möglich. Das Downgrade erfolgt zum Ende der laufenden Aboperiode. Ein Downgrade mit unmittelbarer Wirkung ist nicht möglich. Eine (anteilige) Rückerstattung einer geleisteten Zahlung ist nicht möglich.

Abonnements verlängern sich automatisch, wenn über die Kontoverwaltung keine Kündigung des Abos erfolgte. Die Dauer der Verlängerung entspricht der abgelaufenen Aboperiode. Die Kosten für die Verlängerung werden am ersten Tag der Verlängerung fällig und dem Zahlungsmittel belastet.

Beim Ausbleiben der Zahlung oder Misserfolg der Zahlungsabwicklung können Sie und alle Teammitglieder nur noch lesend auf ihre Daten zugreifen. Lesezugriff bedeutet, dass Sie Ihre Bases (und deren Daten) anzeigen, exportieren und löschen können. Eine Bearbeitung der Daten in Ihren Bases ist nicht mehr möglich. Bei langen Zahlungsrückständen und nach wiederholten Zahlungsaufforderungen inkl. Fristsetzung können wir Ihr Abonnement beenden und Ihre Daten löschen.

Beim Erreichen der im Rahmen Ihres Abonnements gewährten Ressourcen erhalten Sie eine Nachricht und der Zugriff auf Ihr Benutzerkonto und aller Teammitglieder wird auf Lesezugriff umgestellt.

Ein Abonnement kann jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Ende der laufenden Aboperiode gekündigt werden. Dies gilt für Free wie für Paid Subscriptions. Die Kündigung eines Abonnements erfolgt durch einen Teamadministrator über die Kontoverwaltung.

Mit Eintritt der Kündigung werden alle dem Team zugeordneten Benutzerkonten inaktiviert und zur Löschung vorgemerkt. Nach einigen Tagen werden die Benutzerkonten aus dem System gelöscht. Die mit den Benutzerkonten verknüpften Daten werden daraufhin im Rahmen eines regelmäßig, automatisierten Bereinigungsprozesses („Garbage Cleaning“) aus der Speicherinfrastruktur entfernt. Nach Wirksamwerden der Kündigung zum Ende der Aboperiode ist grundsätzlich keine Wiederherstellung der Daten möglich. In begründeten Ausnahmefällen kann dies gegen Gebühr versucht werden.

Wir behalten uns das Recht vor, Ihren Zugriff jederzeit einseitig und ohne Vorankündigung zu beenden oder Ihren Zugriff einzuschränken. Hinreichende Gründe sind grobe Verletzungen dieser Nutzungsbedingungen, die Störung des Zugriffs anderer Nutzer oder Haftungsrisiken.

Nutzung

Sie dürfen SeaTable nur im Rahmen des gesetzlich zulässigen nutzen. Dies umfasst Bundes-, Landes- sowie lokale Gesetze ebenso wie internationales Recht und Vorschriften. Wir haben das Recht, Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen zu verfolgen und Maßnahmen bis hin zur Benutzerkonto-Deaktivierung zu ergreifen. Wir arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um Gesetzesverstöße strafrechtlich zu verfolgen.

Insbesondere dürfen Sie nicht:

  • Speicherung von urheber-/marken-/patentrechtlich geschütztem Material, für das keine entsprechende Nutzungsrechte vorliegen, sowie deren Verarbeitung, Veröffentlichung, Zugänglichmachen, Bearbeitung und Umgestaltung
  • Speicherung von verbotenen Inhalten (z.B. Hass- und Gewaltbotschaften, Kinder- und Jugendpornographie) sowie deren Verarbeitung, Veröffentlichung, Zugänglichmachen, Bearbeitung und Umgestaltung
  • Speicherung von Schadsoftware und unerwünschten Programmen („PUP“) sowie deren Verteilung
  • Versand von Spam oder anderen unerwünschten Mitteilungen/Werbebotschaften
  • Nutzung von SeaTable, um SeaTable selbst oder andere System anzugreifen
  • Registrierung von Teammitgliedern gegen deren Willen
  • Falschdarstellung der eigenen Person/Organisation (z.B. durch Verwendung von E-Mail-Adressen, auf die Sie keinen Zugriff haben)
  • Verletzung der Privatsphäre Dritter

Über wichtige Ereignisse und Änderungen an den Services („Systemmeldungen“) informieren wir Sie per Mitteilung im System, über die Webseite https://seatable.io und/oder per E-Mail (z.B. geplante Wartungsarbeiten, Systemupdates und Sicherheitsvorfälle). Über kritische Ereignisse und Änderungen informieren wir Sie per E-Mail. Der Versand erfolgt an die im Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse. Eine Abmeldung von den Systemmeldungen ist nicht möglich.

Ihre Daten

Sie behalten das volle Eigentum an den von ihnen in SeaTable hochgeladenen Daten. Wir erwerben keine Eigentums- oder Nutzungsrechte. Ausgenommen davon sind die beschränkten Rechte, die erforderlich sind, um SeaTable anzubieten.

Sie tragen die alleinige Verantwortung für ihre Daten und bestätigen durch die Nutzung, dass Sie Eigentümer aller Ihrer Daten sind oder über die erforderlichen Rechte verfügen und dass die Nutzung Ihrer Daten die geistigen Eigentumsrechte Dritter oder die Rechte der Öffentlichkeit oder der Privatsphäre nicht verletzt, missbraucht oder gegen diese verstößt und nicht zur Verletzung geltender Gesetze oder Vorschriften führt.

Sie haben die Möglichkeit, in SeaTable gespeicherte Daten zu löschen. Gelöschte Daten werden nicht mehr angezeigt, sind aber weiterhin in dem von SeaTable angelegten Veränderungsprotokollen und den Snapshots enthalten. (SeaTables Veränderungsprotokolle und Snapshots dienen dazu, ungewollte Änderungen rückgängig zu machen. Der Zeitraum, für den SeaTable die Veränderungsprotokolle und Snapshots speichert, ist vom gewählten Abonnement abhängig.) Zur dauerhaften Löschung von Daten müssen daher auch die Veränderungsprotokolle und die relevanten Snapshots gelöscht werden. Im Rahmen systemseitig ausgeführter Systembereinigungszyklen werden die Daten dann auch dauerhaft aus der Speicherinfrastruktur entfernt. Eine spätere Wiederherstellung der Daten ist nicht möglich.

Wir sind nicht verantwortlich oder haftbar für die Löschung Ihrer Daten.

Unter bestimmten Umständen ist die vollständige Entfernung Ihrer Daten nicht möglich (z.B. wenn Sie Daten in Tabellen/Bases anderer Personen gespeichert haben).

Wir sind nicht verantwortlich oder haftbar dafür, dass in diesen Situationen Ihre Daten nicht gelöscht werden können.

Öffentlichkeit

Wir behalten uns das Recht vor, den Namen, das Logo und die Marken von Firmenkunden auf der Website seatable.io und anderen Marketingmaterialien als Referenzkunden zu verwenden.

Haftungsbeschränkung

Die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen, sofern dies keine Garantien oder vertragswesentlichen Pflichten betrifft, d.h. Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf; es nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geht. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleiben.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen.

Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit weder für die ständige noch für die ununterbrochene Verfügbarkeit der Services.

Der Nutzer hat eigenständig mindestens alle 24h Backups und weitere Sicherungsmaßnahmen seiner Dateien vorzunehmen.

Die oben genannten Regelungen betreffend der Haftung gelten nicht, soweit zwingendes länderspezifisches Recht den obigen Regelungen entgegensteht. Soweit dies der Fall ist, gelten die jeweils anzuwendenden Gesetze des jeweiligen Landes.

Anzuwendendes Recht

Diese Nutzungsbedingungen unterliegen, abgesehen von etwaigen Kollisionsnormen, dem deutschen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten unser Geschäftssitz. Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz.

Soweit zwingende gesetzliche Regelungen des jeweiligen Landes dem entgegenstehen, haben diese Gesetze vor diesem Absatz Vorrang.

Stand: 9. Juli 2020