Developer oder Enterprise Edition

SeaTable Server Enterprise und Developer Edition im Vergleich

SeaTable Server ist SeaTable für den eigenen Server. Durch die Installation von SeaTable in der eigenen Infratruktur haben Sie volle Kontrolle darüber, wo Ihre Daten liegen und wer darauf zugreift. Samit empfiehlt sich SeaTable auch für Anwendungsfälle, in denen Sie Ihre Daten nicht außer Haus geben wollen. Sie können SeaTable Server auch ausschließlich im lokalen Netzwerk ohne Zugriffsmöglichkeit über das Internet betreiben.

SeaTable Server gibt es in zwei verschiedenen Editionen:

  • Die SeaTable Server Enterprise Edition ist die perfekte No-Code Lösung für Teams und Organisationen jeder Größe, die den vollen Funktionsumfang und volle Datenkontrolle erhalten möchten. Nur die Enterprise Edition bietet die Möglichkeit eine externe Authentifizierung per LDAP oder SAML zu verwenden. Auch die erweiterten Freigabeberechtigungen und Automationen finden Sie nur in dieser Edition.
    Sie können jederzeit eine SeaTable Enterprise Lizenz für bis zu drei Anwender erhalten. Sie finden das entsprechende Registrierungsformular unter diesem Link. Die Installation erfolgt gemäß dem Administrationshandbuch mithilfe von Docker.
  • Die SeaTable Server Developer Edition richtet sich primär an Entwickler, die SeaTable als flexible Datenbank verwenden möchten und eventuell gar nicht auf das Frontend zurückgreifen werden. Hier punktet die Developer Edition mit der leistungsfähigen SeaTable API, den Apps für die verschiedenen Automatisierungsplattform und der vollen Unterstützung sämtlicher Spaltentypen. Für die Developer Edition kann kostenfrei genutzt werden. Die Installationsanleitung finden Sie hier.

Unterschiede in der Gegenüberstellung

 Developer EditionEnterprise Edition
Plattform und Umgebung
Server-BetriebssystemLinuxLinux
InstallationsmethodeDockerDocker
Docker ImagesDocker HubDocker Hub
Lizenz
Lizenztyphybrid (Open Source und proprietär)proprietär
LizenzpreismodellkostenlosBenutzerbasiert
Limits
Unlimitierte Bases
Unlimitierte Tabellen
Unlimitierte Zeilen (aber kein Archiv-Backend)
Unlimitierter Speicher
Unlimitierte Benutzer (Lizenz erforderlich)
Versionierung (Snapshots)
Datenerfassung und -bearbeitung
24 Spaltentypen
Ansichten
Private Ansichten
Filter
Gruppierung
Sortierung
Bedingte Formatierung
Webformulare
Geteilte Datensätze
Datenverarbeitungen
Statistik
Import aus CSV und XLSX
Export in CSV und XLSX
Benachrichtigungen
Automationen
Archivfunktion
JavaScript Unterstützung
Python Unterstützung (separate Installation erforderlich) (separate Installation erforderlich)
Kollaboration
Echtzeit-Zusammenarbeit
Extene Links
Einladungs-Links
Freigabe von Bases
Freigabe von Ansichten
Individuelle Freigabeberechtigungen
Tabellenberechtigungen
Spaltenberechtigungen
Zeilensperrung
Plugins und Erweiterungen
Kalender
Zeitleiste
Galerie
Kanban
Karten
Seitendesign
Erweiterte Statistiken
SQL-Abfrage
ONLYOFFICE Integration (separate Installation erforderlich)

 Developer EditionEnterprise Edition
API und Integrationsoptionen
REST API
Zapier
Integromat
n8n
Locoia
Branding und Customizing
Eigene Vorlagen
Eigene URL
Eigenes Logo
Logo im Webformular
Titelbild im Webformular
“Powered by” ausblenden
Benutzerverwaltung und Berechtigungsverwaltung
Lokale Benutzerdatenbank
2-Faktor Authentifizierung
Authentifizierung via AD/LDAP
Single Sign-on via SAML
Benutzerrollen
Backend und Skalierbarkeit
S3-Support
Cluster-Support

Christoph Dyllick-Brenzinger
Christoph ist Gründer und technischer Geschäftsführer der SeaTable GmbH. Er ist für die gesamte interne IT bei SeaTable verantwortlich und liebt neue und spannende Herausforderungen. In seiner Freizeit spielt er gerne Tennis, erkundet mit seiner Familie fremde Städte oder daddelt auch ab und zu auch mal das ein oder andere Computerspiel.